Quebec [kveˈbεk, englisch kwɪˈbek], französisch Québec [keˈbεk], Provinz in Ostkanada, mit 1 356 625 km2 (ohne 185 509 km2 Binnengewässer) die größte Provinz Kanadas (fast viermal so groß wie Deutschland); (2017) 8,39 Mio.

(30 von 272 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Geschichte

Der rasche wirtschaftliche Aufschwung seit Beginn des 20. Jahrhunderts wurde von der Depression der 30er-Jahre nur vorübergehend gebremst. Nach der modernisierungsfeindlichen Politik der konservativen Regierung Duplessis (1936–40 und 1944/45–59), die sich auf den frankokanadischen Nationalismus stützte, brachte die »Quiet Revolution« (»stille Revolution«, ab 1960), initiiert von der Liberal Party, eine Erneuerung der politischen Strukturen, des Erziehungs- und Sozialsystems. Aus der Rivalität zwischen frankofoner Mehrheit und anglofoner Minderheit entstand

(67 von 472 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Quebec

Die Altstadt von Quebec ist durch ein ca.

(9 von 45 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Quebec. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/quebec