Programm [griechisch prógramma »schriftliche Bekanntmachung«; »Tagesordnung«] das, -s/-e, Informatik: eine nach den Regeln einer Programmiersprache zusammengestellte Folge von Anweisungen, die zur Erledigung einer oder mehrerer Aufgaben dient. Der inhaltliche Kern eines Programms ist ein Algorithmus, also eine eindeutig formulierte Rechenvorschrift. Neben dem eigentlichen Algorithmus regelt ein Programm die Eingabe der zu verarbeitenden Daten, die Ausgabe der Ergebnisse sowie den Zugriff auf Speicherplätze. Dabei definiert es sogenannte

(66 von 469 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Programm (Informatik). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/programm-informatik