Parkinson-Krankheit [nach dem britischen Arzt James Parkinson, * 1755, † 1824], Paralysis agitans, Morbus Parkinson, häufige neurologische Erkrankung, die erstmals 1817 von J. Parkinson beschrieben wurde. Die Parkinson-Krankheit kann in jedem Alter auftreten, meist allerdings im höheren Lebensalter; etwa 1 % der über 65-Jährigen leidet an ihr.

Ursache: Der Erkrankung liegt ein Verlust pigmentierter, dopaminerger (Dopamin produzierender) Nervenzellen in der schwarzen Substanz (Substantia nigra) des

(61 von 431 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

G. A. Fuchs: Die Parkinsonsche Krankheit (2002);
M. Gerlach u. a.: Die
(11 von 40 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Parkinson-Krankheit. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/parkinson-krankheit