orthomolekulare Medizin, eine von L. Pauling entwickelte Heilkunde zur Erhaltung von Gesundheit und Behandlung von Krankheiten,

(15 von 104 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Grundlagen

Aus orthomolekularer Sicht führen zahlreiche Krankheiten (z. B. Nierenerkrankungen, Darmstörungen) zu Mangelzuständen, die ihrerseits

(13 von 90 Wörtern)

Behandlungsziele

Ziel der orthomolekularen Therapie ist es, einer Reihe von Krankheiten (z. B. Akne, Aids, Diabetes bis

(15 von 103 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

U. P. Burgerstein u. a.: Handbuch Nährstoffe: Vorbeugen u. Heilen
(11 von 26 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, orthomolekulare Medizin. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/orthomolekulare-medizin