Orinoco der, Orinoko, Strom im nördlichen Südamerika, 2 140 km lang; sein Einzugsgebiet von 950 000 km2 ist das drittgrößte Stromgebiet Südamerikas, es entwässert 70 % des venezolanischen und 25 % des kolumbianischen Staatsgebietes. Der Orinoco entspringt im Süden des Berglands von Guayana in der Serra Parima an der venezolanisch-brasilianischen Grenze, umfließt in Venezuela das Bergland von Guayana, mündet mit 20 000 km2 großem Delta (südlich von Trinidad) in den Atlantik.

(66 von 479 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Orinoco

Pfahlbauten am Ufer des Orinoco in Venezuela

image/jpeg
(8 von 37 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Orinoco. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/orinoco