Nach dem Tod des Vaters zog die Mutter 1850 mit ihren beiden Kindern Friedrich und Elisabeth (später: Förster-Nietzsche) nach Naumburg (Saale) um. Bereits als Zehnjähriger verfasste er seine ersten Gedichte und Kompositionen. 1858–64 war er Schüler der Landesschule Pforta. Er studierte zunächst in Bonn Theologie und alte Sprachen (1864),

(49 von 350 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Leben. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nietzsche-friedrich-wilhelm/leben