Schopenhauer, Arthur, Philosoph, * Danzig 22. 2. 1788, † Frankfurt am Main 21. 9. 1860, Sohn von Johanna Schopenhauer und des Kaufmanns Heinrich Floris Schopenhauer (* 1747, † 1805); sein Weltdeutungskonzept, das sich einer eindeutigen Zuordnung zu zeitgenössischen Denkschulen entzieht, beeinflusste die Philosophie ebenso wie die Psychologie, die Musik oder die Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts.

Leben

(51 von 360 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Philosophie

Schopenhauer, der sich als radikaler Verfechter von I. Kants Kritizismus verstand, handelt in seinem Hauptwerk einen einzigen Gedanken ab: »Die Welt ist meine Vorstellung«. Unter vier verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet, ergibt sich aus ihm folgendes philosophische System:

image/jpeg

Arthur Schopenhauer: Zeitzeugen

1) Die phänomenalistische Erkenntnislehre erläutert die Grundeinsicht, dass die Welt bloße Vorstellung eines sie anschauenden Subjekts ist, in dessen formaler Einheit alle Objekte der Welt durch das

(63 von 470 Wörtern)

Wirkung

Die in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts einsetzende Wirkung Schopenhauers ist vielseitig und weitreichend. Von den

(15 von 104 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

K. Fischer: Schopenhauers Leben, Werke u. Lehre (41934; Nachdruck 1973);
Materialien zu Schopenhauers »Die Welt als Wille u. Vorstellung«, hg. v.
(21 von 156 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Arthur Schopenhauer. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/schopenhauer-arthur