(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Mit einem Bruttonationaleinkommen (BNE) je Einwohner von (2017) 46 180 US-$ nehmen die Niederlande einen oberen Platz in der Rangfolge der EU-Staaten ein. Das Land verfügt neben einer bedeutenden Landwirtschaft über eine hoch entwickelte und international wettbewerbsfähige Industrie. Das Wirtschaftssystem ist marktwirtschaftlich

(42 von 299 Wörtern)

Bodenschätze

Gegenwärtig sind nur noch drei Bergbauerzeugnisse von Bedeutung: Erdgas, Erdöl und Steinsalz. Die Lagerstätten

(14 von 97 Wörtern)

Energiewirtschaft

Für die heimische Energieversorgung spielt Erdgas eine entscheidende Rolle. Etwa 98,7 %

(11 von 75 Wörtern)

Industrie

Die Industriestruktur hat sich seit den 1970er-Jahren drastisch verändert. Werften, Textil- und Bekleidungsindustrie verloren erheblich an Bedeutung, dagegen gewannen chemische Industrie, Kunststoffverarbeitung

(22 von 157 Wörtern)

Dienstleistungssektor

Die niederländische Wirtschaft ist aufgrund ihres begrenzten Binnenmarktes und ihrer Verkehrsgunst (bedeutende See- und Flughäfen) stark nach außen orientiert,

(19 von 132 Wörtern)

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft stellt bei ihrer starken Exportorientierung (lebende Tiere, Nahrungs- und Genussmittel erbringen [2015] 14,7 % des Gesamtexports) eine wichtige Wirtschaftsgrundlage dar. Die landwirtschaftliche Nutzfläche beträgt  54,9 % der Landesfläche der Niederlande, davon sind 56,2 % Ackerland, 41,8 % Dauergrünland und 2,0 % Dauer- und Gartenbaukulturen; 374 800

(43 von 305 Wörtern)

Verkehr

Das Verkehrssystem ist sehr gut ausgebaut. Das Streckennetz der Eisenbahn umfasst (2016) 3 058 km, davon sind 76 % elektrifiziert. Auf den Strecken der staatlichen Bahn N. V. Nederlandse Spoorwegen werden jährlich rund 330 Mio. Passagiere befördert. Die 2007 eröffnete Betuwe-Route soll den Gütertransport zwischen

(43 von 305 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/niederlande/wirtschaft-und-verkehr