New York [njuː ˈjɔːk], New York City [- ˈsɪtɪ], größte Stadt der USA, im Bundesstaat New York, an der Mündung des Hudson River in den Atlantik (New York Bay). Die Stadt hat eine Fläche von 786 km2 und (2014) 8,49 Mio. Einwohner (1850: 696 100, 1900: 3,44 Mio., 1950: 7,89 Mio., 2000: 8,017 Mio. Einwohner); in der Bevölkerung von New York sind alle ethnischen und religiösen Gruppen vertreten, darunter 44,0 % Weiße,

(69 von 631 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Administrative und kulturelle Einrichtungen

Zu der großen Anzahl von Universitäten und Hochschulen gehören u. a. City University of New York (gegründet 1847), New York University (gegründet 1831), Columbia University (gegründet 1754), die katholische Fordham University (gegründet 1841), die katholische Saint John's University (eröffnet 1870), Rockefeller University (gegründet 1901),

(43 von 307 Wörtern)

Wirtschaft

Die besondere wirtschaftliche Bedeutung New Yorks liegt im Dienstleistungssektor, in der Konzentration von Banken und anderen Finanzierungsunternehmen, Versicherungen, Beratungsdiensten, Firmensitzen und anderen Betrieben, die weltweit tätig sind.

(27 von 187 Wörtern)

Verkehr

Den gewaltigen Verkehr im Stadtgebiet (mit Ausnahme von Staten Island) bewältigt zu mehr als 40 % die Untergrundbahn. Viele Brücken, Tunnel

(20 von 138 Wörtern)

Stadtbild

Keiner anderen Stadt der Welt vergleichbar, verkörpert New York den Höhepunkt der urbanen Kultur im 20. Jahrhundert. Aus der Kolonialzeit sind nur noch wenige Bauwerke erhalten, so die im Georgian Style errichtete Saint Paul's Chapel (1764–66). 1811 wurde der für Manhattan kennzeichnende Grundriss der sich rechtwinklig schneidenden Straßen festgelegt, ab 1858 entstand die große Freifläche des Central Park (350 ha; Gartenarchitekt war F. L. Olmsted). Wahrzeichen der Stadt wurde die auf Liberty Island am Hafeneingang errichtete Freiheitsstatue (UNESCO-Weltkulturerbe).

image/jpeg

Freiheitsstatue

Die

(78 von 730 Wörtern)

Geschichte

Die 1626 als Fort Neu-Amsterdam gegründete Hauptstadt Neu-Niederlands kam 1664 mit diesem an England und wurde in New York umbenannt. In der Unabhängigkeitsbewegung sehr aktiv, war die Stadt 1776 für kurze Zeit Hauptquartier G. Washingtons, wurde dann aber von britischen Truppen und Loyalisten besetzt (bis

(44 von 308 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Broadway: Yellow Cabs

Die Yellow Cabs, wie der Volksmund die unverwechselbaren gelben New Yorker Taxis nennt, zählen inzwischen auch zu den Wahrzeichen der Stadt.

image/jpeg

New York City: »The Cloister«

Das

(30 von 238 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, New York. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/new-york-20