Neukaledoni|en, französisch Nouvelle-Calédonie [nuˈvεl kaledoˈniː], französisches Überseegebiet mit Sonderstatus (Collectivité

(10 von 105 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landesnatur

Die 410 km lange, von einem Korallenriff umgebene Insel Neukaledonien wird von Gebirgsmassiven durchzogen, die im Mont Panié (1 628 m über dem Meeresspiegel) und Mont Humboldt (1 618 m über dem

(28 von 197 Wörtern)

Bevölkerung

Die Besiedlung Neukaledoniens durch die Melanesier (mit austronesischer Sprache) erfolgte seit etwa 4000 v. Chr.; seit dem 14. Jahrhundert

(17 von 116 Wörtern)

Wirtschaft

Wirtschaftlich ist Neukaledonien auf die hohen Finanzzuweisungen des französischen Mutterlandes angewiesen. Im Agrarsektor dominiert die Subsistenzwirtschaft (Mais,

(17 von 116 Wörtern)

Verkehr

Das Straßennetz umfasst etwa 5 600 km, davon sind rund 2 400 km

(11 von 24 Wörtern)

Geschichte

1774 entdeckte J. Cook Neukaledonien; 1853 nahm Frankreich die Insel in Besitz und richtete sie als Strafkolonie (1864–96) ein; gegen die französische Kolonialherrschaft kam es 1858 und 1917 zu Aufständen.

image/jpeg
(30 von 212 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Neukaledonien. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/neukaledonien