Hawaii [haˈvaɪ, haˈvaɪi, englisch

(4 von 52 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Recht

Nach der Verfassung von 1950 (seit 27. 6. 1959 in Kraft) bestehen

(11 von 41 Wörtern)

Landesnatur

Die im zentralen Nordpazifik liegenden Hawaii-Inseln bestehen aus acht Hauptinseln und mehr als 120 kleinen Inseln, Atollen und Klippen. Die Inseln sind – mit Ausnahme der Korallenriffe – vulkanischen Ursprungs. Im Verlauf der Inselgenese, die auf einen Hotspot zurückgeführt wird, verlagerte sich das Zentrum der vulkanischen Tätigkeit von Nordwesten nach Südosten. Die

(50 von 352 Wörtern)

Bevölkerung

Die Bevölkerungszahl ist seit den 1950er-Jahren (1950: rd. 500 000 Einwohner) vor

(11 von 70 Wörtern)

Wirtschaft

In Plantagenbetrieben werden vor allem Zuckerrohr und Ananas angebaut, jedoch mit abnehmender Tendenz. Außerdem werden Kaffee, Gemüse

(17 von 121 Wörtern)

Geschichte

Die Hawaii-Inseln wurden um 400 n. Chr. zunächst von Polynesien (Marquesasinseln) und um 900/1000 n. Chr. von Tahiti aus besiedelt. J. Cook, der sie 1778 als erster Europäer besuchte und (nach dem damaligen Leiter der britischen Admiralität John Mantagu

(36 von 251 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

Atlas of Hawaii, hg. v. R. Warwick Armstrong (Honolulu 21983);
(10 von 46 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Hawaii. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/hawaii