Mithras, indoiranischer Gott des Rechts und der staatlichen Ordnung, dessen Name »Vertrag« bedeutet; er wird erstmals in dem im frühen 14. Jahrhundert v. Chr. in akkadischer Sprache geschlossenen Vertrag zwischen dem Hethiterkönig Suppiluliuma I. und Mattiwaza von Mitanni als Schwurgott Mithras erwähnt. In Indien stand er als Mitra in enger Beziehung zu dem über

(51 von 364 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Mithras. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/mithras