Messe [lateinisch missa, nach der Aufforderung am Ende des Gottesdienstes: Ite,

(11 von 73 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Aufbau

Zu den ältesten Teilen der Messe gehören die des Propriums (Introitus, Graduale, (H)alleluja, Offertorium, Communio

(15 von 103 Wörtern)

Geschichte

(1 von 1 Wörtern)

Mittealter und Renaissance

Schon seit dem frühen Mittelalter wurden (meist tropierte; Tropus) Einzelteile des Messzyklus’ mehrstimmig vertont, vollständige Kompositionen treten jedoch erst im 14. Jahrhundert auf, so die dreistimmige Messe von Tournai und (um

(30 von 213 Wörtern)

Barock und Klassik

Im Barock löste sich die Messe musikalisch zunehmend von ihrer liturgischen Zweckbestimmung; ihre formale Grundlage wurde

(16 von 108 Wörtern)

Romantik

Die Musik der Romantik führt diesen sinfonischen Stil weiter. Mit F. Liszt hielt ein neuer Kolossalstil Einzug

(16 von 110 Wörtern)

Moderne

Der Einfluss des Caecilianismus prägte auch zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Messe und bewirkte im Zusammenwirken mit der liturgischen Bewegung eine Rückbesinnung auf die alte Chormesse (A. Mendelssohn, E. Pepping, J. N. David, H. Distler

(31 von 221 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

Musikalische Gattungen in Einzeldarstellungen. Band 2. Die Messe (1985);
Die
(11 von 31 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Messe (Musik). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/messe-musik