Manzoni, Alessandro, italienischer Dichter, * Mailand 7. 3. 1785, † ebenda 22. 5. 1873; aus aristokratischer Familie (Enkel C. Beccarias), streng religiös erzogen (u. a. Klosterschule in Mailand), lebte 1805–10 bei seiner Mutter in Paris, wo er intensive Anregungen aus dem Erbe der Aufklärung erhielt und durch den Historiker und Kritiker C.-C. Fauriel mit dem Werk Shakespeares bekannt gemacht wurde. 1808 heiratete Manzoni die Genfer Calvinistin Henriette Blondel (* 1792, † 1833), die 1810 konvertierte und auch seine

(70 von 496 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

M. Sansone: L'opera poetica di Alessandro Manzoni (Neuausgabe, Mailand 1986);
(11 von 66 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Alessandro Manzoni

(2 von 2 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Alessandro Manzoni. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/manzoni-alessandro