Eco, Umberto, italienischer Semiotiker, Kunstphilosoph und Schriftsteller, * Alessandria (Piemont) 5. 1. 1932, † Mailand 19. 2. 2016; zählt heute zu den meistgelesenen europäischen Autoren; Studium der Philosophie in Turin, 1954 Promotion über die Ästhetik Thomas von Aquins. Danach Mitarbeit an Kulturprogrammen des staatlichen Fernsehens (RAI), ab 1959 Sachbuchlektor. Parallel dazu in den 1960er-Jahren Lehrtätigkeit als Privatdozent an den Universitäten Florenz

(57 von 406 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Lektüren. Aufsätze zu Umberto Ecos »Der Name der Rose«, hg. v. H.-J. Bachorski (1985);
(15 von 105 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Umberto Eco. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/eco-umberto