Madeira [maˈdeːra, portugiesisch maˈðaɪrə], Hauptinsel von Madeira, 741 km2, hat die Form eines ovalen Schildes, 58 km lang, 23 km breit, im Pico Ruivo de Santana 1 862 m über dem Meeresspiegel; am Rand durch schluchtartige Täler (Ribeiras) stark zerschnitten, mit hoher Kliffküste, die nur wenige Sandbuchten aufweist; die Küstenfelsen

(48 von 401 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

W. Dahle: Madeira. Kultur u. Landschaft auf Portugals »Blumeninsel« im
(11 von 32 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Portugal: Madeira

Madeira ist die Hauptinsel der gleichnamigen portugiesischen Inselgruppe.

(9 von 18 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Madeira. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/madeira-40