Lebensphilosophie, Philosophie: im weiteren Sinn alle philosophischen Richtungen, die ihre Sinnstiftung unmittelbar aus der auf das praktische Dasein gerichteten Lebenshaltung ableiten (z. B. Epikureismus, Stoizismus). Im engeren Sinn eine im 19. Jahrhundert entstandene, auf Traditionen der nachaufklärerischen Philosophie (J. G. Hamann, J. G. Herder) und der Romantik zurückgehende philosophische Strömung. Daneben wird der Begriff Lebensphilosophie auch zur Charakterisierung der allgemeinen Lebenseinstellung und -führung früherer Denker herangezogen (z. B. Sokrates, Seneca, B. Pascal).

19. Jahrhundert:

(66 von 478 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Lebensphilosophie (Philosophie). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/lebensphilosophie-philosophie