Kriminalität [von lateinisch criminalis »ein Verbrechen betreffend«, zu crimen »Vergehen«, »Verbrechen«] die, -, die Gesamtheit strafrechtlich missbilligter Verhaltensweisen, die in einer Gesellschaft tatsächlich aufgetreten sind (Verbrechen und Vergehen), als soziales Massenphänomen, das einer Beschreibung nach Umfang, Raum, Zeit, Entwicklung und Struktur (Art, Schwere, Begehungsort, Begehungsweise, Täter- oder Opfermerkmale) zugänglich ist und auch nach unterschiedlichen Gemeinsamkeiten unterteilt betrachtet wird, z. B. Jugendkriminalität, Wirtschaftskriminalität. In Abgrenzung zur Kriminalität als einer Gesamtheit mit Strafe bedrohter Verhaltensweisen ist die Straftat eine einzelne durch Strafgesetz missbilligte Handlung;

(81 von 872 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

B. Bannenberg u. D. Rösner: Kriminalität in Deutschland (2005).
(11 von 18 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Kriminalität. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kriminalität