Kriminalsoziologie, Teilbereich der Soziologie und der Kriminologie, der sich mit der Definition, der Beschreibung, der Analyse, den Ursachen und den Folgen gesellschaftlich abweichenden Verhaltens, insbesondere der Straftat als Massenerscheinung (Kriminalität) beschäftigt und sich dabei u. a. der statistischen Massenbeobachtung (Kriminalstatistik) als einem Fach der Kriminalsoziologie bedient. Im

(46 von 326 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

S. Lamnick: Theorien abweichenden Verhaltens – »Klassische Ansätze« (9
(11 von 16 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Kriminalsoziologie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kriminalsoziologie