Kirchenbücher, auch Pfarrbücher [lateinisch libri paroeciales], in Österreich Matrikeln, die in den Kirchengemeinden/Pfarreien geführten urkundlichen Verzeichnisse der Amtshandlungen an Gemeindemitgliedern (Taufen, Konfirmationen, Firmungen, Trauungen, Todesfälle). In der katholischen Kirche werden Kirchenbücher auch auf Diözesanebene geführt, z. B.

(36 von 255 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kirchenbücher. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kirchenbucher