(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Die Wirtschaft Kanadas gründet sich auf ein ergiebiges und vielseitiges natürliches Potenzial, wie Bodenschätze, Holz- und Fischreichtum, fruchtbare Böden sowie günstige Energiegewinnung an Flüssen. Hinzu kommen eine moderne verarbeitende und spezialisierte Industrie sowie ein schnell wachsender Dienstleistungsbereich. Die Wirtschaft ist nach dem

(42 von 298 Wörtern)

Landwirtschaft

Im primären Sektor arbeiteten 2018 1,5 % der Erwerbstätigen; die Agrarprodukte sind trotz geringen Anteils der Landwirtschaft am BIP (1,6 %) ein wichtiger Devisenbringer. Hauptanbaufrüchte sind Weizen (auf rund 20 % des Ackerlandes), Raps, Mais, Gerste, Kartoffeln, Sojabohnen, Luzerne, Hafer sowie Futtermittel. Ferner besteht eine umfangreiche Viehzucht. Insgesamt werden etwa 64,8 Mio. ha landwirtschaftlich genutzt, davon sind 45,1 Mio. ha Ackerland. Hauptanbaugebiete besonders

(60 von 423 Wörtern)

Bodenschätze

Durch umfangreiche und vielseitige Rohstoffvorkommen nimmt der kanadische Bergbau weltweit eine Spitzenstellung ein. In der Förderung von Pottasche und Uran sowie bei Asbest, Nickel, Zink, Gips, Platin, Kobalt, Aluminium,

(29 von 203 Wörtern)

Energiewirtschaft

Kanada besitzt eine breite Palette an Energieträgern und ist trotz eines hohen Eigenverbrauchs Energieexporteur. 2017 lag der Primärenergieverbrauch bei 348,7 Mio. t.

(21 von 144 Wörtern)

Industrie

Im produzierenden Gewerbe (einschließlich Bauwirtschaft) sind (2018) 19 % der Erwerbstätigen beschäftigt; sie erwirtschaften einen Anteil am BIP von rund 27 %. Die jüngere

(22 von 152 Wörtern)

Dienstleistung

Mit (2018) 78,8 % der Erwerbstätigen und rund 70 % Anteil am BIP hat sich der Dienstleistungssektor besonders seit den 1960er-Jahren zum dominierenden Wirtschaftssektor entwickelt. Standorte, insbesondere auch der

(27 von 186 Wörtern)

Verkehr

Angesichts der Größe und der wirtschaftlichen und sozialen Struktur kommt dem Verkehrssystem eine überragende Bedeutung für die ökonomische Entwicklung des Landes zu. Da sich Bevölkerung und Wirtschaft im südlichen Teil des Landes konzentrieren, besteht hier ein relativ dichtes Verkehrsnetz, von dem aus Verbindungen zu den Siedlungen und Wirtschaftsstandorten im Norden

(50 von 356 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kanada/wirtschaft