Nach ihrem Sieg riefen die Roten Khmer unter ihrem Führungsgremium »Angka(r)« (die Organisation) das Demokratische Kampuchea aus (Verfassung vom 5. 1. 1976). Der 1975 nach Kambodscha zurückgekehrte und kurzzeitig als machtloses Staatsoberhaupt fungierende Sihanouk wurde nach seinem Rücktritt 1976 unter

(39 von 278 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Das Terrorregime der Roten Khmer. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kambodscha/geschichte/das-terrorregime-der-roten-khmer