Nach der Öffnung des Landes (Meijirestauration) setzte sich v. a. Fukuzawa Yukichi für die Einführung westlicher Gedanken und Institutionen ein, mit dem Ziel einer wirtschaftlichen, technischen und kulturellen Entwicklung Japans nach westlichem Vorbild. Die von ihm gegründete Keiō-Universität wurde zu einer Hochburg des Utilitarismus. Im Rahmen dieser Aufklärungsbewegung wurde 1873 die Intellektuellengesellschaft »Meirokusha« gegründet, die japanische Intellektuelle zur Diskussion über Themen aus dem Bereich westlicher Kultur vereinigte, politisch jedoch ohne Wirkung blieb. Als eigentlicher Begründer der modernen Philosophie in Japan gilt

(80 von 587 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Moderne Philosophie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/japanische-philosophie/moderne-philosophie