Mit dem Wachsen der islamischen Gemeinschaft nahmen die inneren Differenzen zu, deren Ansätze bereits zur Zeit von Mohammed vorhanden waren. Die schnelle Expansion der muslimischen Araber nach seinem Tod führte zu neuen Gegensätzen und Einflüssen von außen. Formal führte das zum Ausbruch des politischen Konflikts um den legitimen Herrscher, doch verbargen sich hinter demselben weiter gehende, auch religiöse Differenzen. Die Ermordung Othmans, des 3. Kalifen, im Jahr 656 teilte die islamische Gemeinschaft anfangs dreifach: in Anhänger Ali Ibn Abi Talibs, Anhänger

(80 von 843 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichtliche Entwicklung des Islam. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/islam/geschichtliche-entwicklung-des-islam