Die Verfassung von 1937 (Entwurf durch Eamon de Valera, nach Referendum in Kraft getreten am 29. 12.) bestimmt Irland als parlamentarisch-demokratische Republik und enthält einen umfassenden Grundrechtskatalog. 1948/49 wurden durch den Republic of Ireland Act alle staatsrechtlichen Verbindungen zu Großbritannien abgebrochen. Änderungen (engl. amendments) der Verfassung sind durch Referendum möglich (bislang über 20). Die Verfassung

(54 von 385 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Politik. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/irland-20/staat-und-recht/verfassung