Der Erste Weltkrieg verhinderte die Implementierung der Home Rule Bill von 1912. Ostern 1916 begannen radikalnationalistische Kräfte in Dublin einen Aufstand, riefen die Republik aus, und einige Führer (insbesondere Robert Casement) suchten die irische Unabhängigkeit mit deutscher Hilfe durchzusetzen.

London griff nach der Niederschlagung des Osteraufstands hart durch; die meisten Anführer des Aufstands wurden hingerichtet. Das forcierte die antibritische Stimmung in Irland. Viele Republikaner stellten sich hinter die Unabhängigkeitsbewegung Sinn Féin. Bei den Allgemeinen Wahlen im Dezember 1918 errang Sinn

(80 von 637 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Vom Osteraufstand zur Proklamation der Republik (1916–49). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/irland-20/geschichte/vom-osteraufstand-zur-proklamation-der-republik-1916-49