Hip-Hop [englisch, zu hip »modern« bzw. »im Trend liegend« und to hop »hüpfen«] der, -s, Sammelbezeichnung für eine jugend- und popkulturelle Praxis, die sich aus vier verschiedenen ästhetischen Medien zusammensetzt: Rap (Text), DJing (Musik), Breakdance (Tanz) und Graffiti (Bild). Hip-Hop umfasst über die kulturelle Praxis hinaus auch Lebensstile und Weltanschauungen, die sich um Rap, Breakdance, DJing und Graffiti gebildet haben. Entstehung: Historischer Ausgangspunkt des Hip-Hop sind die Urban Danceparties der 1970er-Jahre in New York City, bei denen DJs ihre herkömmliche

(80 von 1042 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Hip-Hop. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/hip-hop