Hessen, Land in der Mitte von Deutschland, 21 115 km2, 6,24

(10 von 15 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Recht

Es gilt die Verfassung vom 1. 12. 1946 (mit späteren Änderungen). Der Landtag wählt den Ministerpräsidenten, der zusammen mit den von ihm ernannten Ministern die Landesregierung bildet und über Richtlinienkompetenz verfügt. Die Regierungsgeschäfte können nur aufgenommen werden, nachdem der Landtag der Regierung das Vertrauen ausgesprochen hat. Der Ministerpräsident kann durch einfaches

(50 von 352 Wörtern)

Landesnatur

Die Landesnatur wird durch den Gegensatz von Mittelgebirgen und eingelagerten Becken und Senken sowie die hierdurch bedingte Kammerung charakterisiert. Beherrschend treten zwei Nord–Süd verlaufende verkehrsleitende Senkenzonen hervor (Hessische Senken). Die Westhessische Senke geht im Süden ins Oberrheinische Tiefland über, das zum Teil zu Hessen gehört. Der tiefste Punkt Hessens (72 m über dem Meeresspiegel) liegt bei Lorchhausen.

(56 von 393 Wörtern)

Bevölkerung

Eine starke Binnenwanderung hat zu einem Bevölkerungsrückgang im weitgehend agrarisch geprägten Nord- und Mittelhessen zugunsten einer erheblichen Konzentration im Rhein-Main-Gebiet geführt, in dem rd. 36 % der Bevölkerung Hessens leben. Einziger Ballungsraum Nordhessens ist Kassel. Eine negative oder stagnierende Bevölkerungsentwicklung zeigen vor allem Dörfer in Berglandschaften. Nach 1945 nahm Hessen eine große Zahl von Flüchtlingen auf (1960: 18,7 % der Einwohner); 2015 betrug der Ausländeranteil 15,3 % (darunter Türken 17,0 %, Polen 8,4 % und Italiener 7,6 %). Ende 2015 gab es 27 200 Asylsuchende. Die Bevölkerungsdichte

(80 von 602 Wörtern)

Wirtschaft

Das hessische Wirtschaftsgebiet ist gekennzeichnet durch seine günstige geografische Lage und seine gute verkehrsmäßige Erschließung. Ein Teil der Zentralitätsvorteile ging durch die Grenzziehung nach dem Zweiten Weltkrieg verloren, was sich besonders in einigen nordhessischen Gebieten nachteilig auswirkte. Der wirtschaftliche und bevölkerungsmäßige Mittelpunkt ist das Rhein-Main-Gebiet mit den Städten Darmstadt, Frankfurt am Main, Offenbach am Main, Hanau und Wiesbaden. Nach dem Ruhrgebiet weist das Rhein-Main-Gebiet die größte Industriekonzentration in Deutschland auf. Zu bedeutenden Industrieräumen haben sich auch der Raum Kassel und

(80 von 867 Wörtern)

Verkehr

Hessen verfügt über ein leistungsfähiges Straßennetz (Länge 2015: 16 097 km, davon 987 km Bundesautobahnen,

(14 von 97 Wörtern)

Geschichte

Die in frühgeschichtlicher Zeit in Hessen siedelnden Kelten wurden bereits vor der Zeitenwende von Germanen nach Süden und Westen vertrieben. Die germanische Landnahme unterbrachen die Römer, die Südhessen ihrem Machtbereich eingliederten. Nordhessen verblieb im Besitz der Chatten. Nach dem Rückzug der Römer drängten Alemannen in die bislang römischen Gebiete, wurden jedoch bald in Auseinandersetzungen mit den Franken verwickelt, deren Einfluss v. a. im Rhein-Main-Gebiet seit dem 6. Jahrhundert stetig zunahm. Von entscheidender Bedeutung für die politische Entwicklung des hessischen Gebiets war die

(80 von 2192 Wörtern)

Literatur

G. A. Zinn u. E. Stein: Verfassung des Landes Hessen, Loseblattsammlung (1963 ff.);
Reclams Kunstführer, Bd. 4: Hessen, bearbeitet v. G. Bott (51978);
Naturwunder Hessen, bearbeitet v.
(22 von 158 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Hessen. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/hessen-20