Heine, Heinrich, bis zur christlichen Taufe 1825 Harry Heine, Dichter und Publizist, * Düsseldorf 13. 12. 1797 (nach eigenen Angaben 1799), † Paris 17. 2. 1856. Mit ironisch-satirischer und realistischer Darstellung überwand Heine die Romantik. Seine lyrischen Werke, vor allem die volksliedhaften Gedichte mit romantischen Zügen, machten ihn bereits zu Lebzeiten populär. Heftig kritisierte der Streiter für Demokratie die politischen und gesellschaftlichen Zustände in Deutschland.

Leben: Der Sohn eines jüdischen Tuchhändlers studierte nach dem Scheitern seiner kaufmännischen Laufbahn Jura in Bonn (Burschenschafter), Göttingen (wegen

(80 von 954 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Heine in Deutschland. Dokumente seiner Rezeption 1834–1956, hg. v. K. T. Kleinknecht (1976);
Heinrich Heine. Epoche, Werk, Wirkung, hg. v.
(19 von 135 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Therese Salomon

Therese Salomon (1807-80) war eine Cousine und unerwiderte

(9 von 14 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Heinrich Heine. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/heine-heinrich