Freud, Sigmund, eigentlich Sigismund Schlomo Freud, österreichischer Nervenarzt, * 6.5.1856 in Freiberg (heute

(13 von 78 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Psychotherapie

Freud hat mit seiner Lehre weltweiten Einfluss auf die Entwicklung der psychotherapeutischen Behandlung und der

(15 von 105 Wörtern)

Forschungen

Freud betrieb zuerst hirnanatomische Forschungen und entdeckte vor dem Anästhesisten Karl Koller (* 1857, † 1944) die schmerzbetäubende Wirkung des Kokains. Bei J. M. Charcot in Paris und H. M. Bernheim in Nancy studierte er seelische Erkrankungen ohne organischen Befund (Hysterien)

(37 von 259 Wörtern)

Bedeutung und Wirkung

Die Bedeutung Freuds liegt v. a. in der bahnbrechenden Fortentwicklung der vorangegangenen Psychologie durch die zentrale Rolle, die er seelischen Vorgängen zuschrieb, und die Einbeziehung

(24 von 165 Wörtern)

Literatur

L. Binswanger, Erinnerungen an Sigmund Freud (Bern 1956)
E. Jones, Das Leben u. Werk v. Sigmund Freud, 3 Bde. (aus dem Englischen, ebenda
(20 von 140 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Sigmund Freud. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/freud-sigmund