Frankfurt, Frankfurt am Main, kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Darmstadt, beiderseits des unteren Mains, mit (2017) 746 900 Einwohnern größte Stadt Hessens. Frankfurt liegt am Übergang vom Mainzer Becken zur Wetterau, 98 m über dem Meeresspiegel, im Zentrum des Rhein-Main-Gebiets und damit im Kreuzungspunkt der Verbindungslinien von Norden nach Süden und Osten nach Westen.

Frankfurt ist

(53 von 374 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Als Kernstadt des zweitgrößten deutschen Ballungsraums ist Frankfurt wichtigster Industriestandort Hessens. Mit Abstand führen die Gruppen Chemie, Pharmazie, Elektrotechnik und Maschinenbau. In

(22 von 155 Wörtern)

Verkehr

Die Stadt verdankt ihre Entwicklung vor allem der einzigartigen Verkehrslage. Sie ist heute wichtigster Verkehrsknotenpunkt Deutschlands. Südwestlich des

(18 von 127 Wörtern)

Stadtbild

Die karolingische Pfalz (heute »Archäologischer Garten« vor dem Domturm; 2013-16 integriert in das »Stadthaus am Markt«) ist Ausgangspunkt für die mittelalterliche Stadtentwicklung. Von der Stadtbefestigung blieb u. a. der Eschenheimer Turm (1400–28 als Ersatz eines Turmes von 1346 errichtet) erhalten.

Sakrale Bauten, zum Teil nach den Kriegszerstörungen 1943/44 stark verändert wieder aufgebaut, sind u. a. der »Dom« Sankt Bartholomäus (um 1250–1369, auf Vorgängerbauten) mit seinem Westturm (»Pfarrturm«, 1415 von M. Gerthener begonnen); Sankt Leonhard (1219 begonnen, im 15./16. Jahrhundert Neubau); Sankt Nikolai (1290 geweiht, im 15. Jahrhundert

(80 von 1102 Wörtern)

Geschichte

Durch einen Horst aus tertiären Sedimenten beiderseits des Mains ist das Maintal im heutigen Stadtgebiet stark eingeengt. Die günstigen Übergangsmöglichkeiten führten bereits in vor- und frühgeschichtlicher Zeit zur Besiedlung. Im heutigen Stadtteil Höchst entstand unter römischer Herrschaft am Zusammenfluss von Main und Nidda ein Kastell, im späten 1. Jahrhundert n. Chr. wurde im heutigen Stadtteil Heddernheim ein weiteres Kastell angelegt. Die nach 110 entstandene römische Zivilsiedlung Nida wurde im 3. Jahrhundert von den Römern aufgegeben,

(72 von 513 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

Frankfurt-Chronik, hg. v. W. Kramer (31987);
E. Mack: Von der Steinzeit zur
(11 von 83 Wörtern)

Weitere Medien

image/jpeg

Frankfurt am Main: Jahrhunderthalle

Ein Blick auf die Frankfurter Jahrhunderthalle vom Main aus gesehen; das

(15 von 118 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Frankfurt. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/frankfurt-20