Farbe, im wissenschaftlichen Sinn eine von Licht bestimmter spektraler Beschaffenheit ausgelöste und durch das Auge vermittelte Sinnesempfindung (Farbempfindung). Sie ist als Sinnesempfindung keine physikalische Eigenschaft der Dinge (d. h. der auslösenden Lichtstrahlung oder des Gegenstandes, von dem eine solche Strahlung ausgeht), sondern das Ergebnis einer von der räumlichen Zuordnung losgelösten Strahlungsbewertung durch den Gesichtssinn und daher physikalischen Messungen nicht direkt zugänglich. Farbe ist daher nicht, wie es scheint, die Eigenschaft von Material oder Licht, farbig auszusehen, sondern die Sinnesempfindung eines Betrachters.

(80 von 605 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Farbe. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/farbe