Falklandinseln, englisch Falkland Islands [ˈfɔːklənd ˈaɪləndz], spanisch Islas Malvinas, Inselgruppe im Südatlantik mit (2016) 3 032 Einwohnern (ohne britisches Truppenkontingent); Hauptstadt ist Stanley.

Die Falklandinseln befinden sich rd. 600 km östlich der Küste Argentiniens, im britischen Überseegebiet mit beschränkter innerer Selbstverwaltung. Der Inselstaat hat eine Landesfläche von 12 173 km2.

Die Bevölkerung ist fast ausschließlich britischer Abstammung. Dabei bezeichneten sich (2012) 57,0 % als Falkländer, 24,6 % als Briten, 9,8 % als Saint Helenians und 5,3 % als Chilenen. Amtssprache ist Englisch.

(81 von 641 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Falklandinseln. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/falklandinseln