Virgin Islands [ˈːdʒɪn ˈaɪləndz], deutsch Jungfern|inseln, Inselgruppe der Kleinen Antillen, östlich von Puerto Rico. Die größere, westliche Gruppe mit den Hauptinseln Saint John, Saint Thomas und Saint Croix sowie rd. 50 kleinen, meist unbewohnten Inseln bildet ein Territorium der USA (Virgin Islands of the United States), 349 km2, (2013) 104 700 Einwohner; Hauptstadt ist Charlotte Amalie auf Saint Thomas. – Die östliche Gruppe mit über 40 Inseln (16 sind bewohnt, u. a. Tortola,

(70 von 574 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Virgin Islands. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/virgin-islands