Elisabeth I., englisch Elizabeth [ɪˈlɪzəbəθ], seit 1558 Königin von England, *7. 9.1533 in Greenwich (heute zu London), †  24. 3.1603 in Richmond upon Thames (heute zu London).

Sie ist Tochter Heinrichs VIII. aus dessen zweiter Ehe mit Anna Boleyn. Elisabeths Ära, das Elisabethanische Zeitalter, bietet ein beeindruckendes Gesamtbild nationaler Größe.

Stärkung der Krongewalt: Nach der Hinrichtung ihrer Mutter 1536 wurde sie für illegitim erklärt, jedoch vom Parlament 1544 wieder in die Thronfolge eingereiht (hinter ihren

(71 von 534 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Literatur

G. Lottes, Elisabeth I. Eine politische Biographie (1981) 
N. Williams, Elisabeth I. von England (aus
(11 von 45 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Elisabeth I.. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/elisabeth-elisabeth-i