Anders als das Deutsche Reich nach seiner Gründung 1871 war die Bundesrepublik nach der Wiedervereinigung kein unvollendeter Nationalstaat mit großen Minderheiten und einer inneren Ausgrenzung erheblicher Teile der Bevölkerung. Die Probleme der inneren Einheit betrafen weniger das politische System als vielmehr die Herstellung gleicher Lebensverhältnisse und die Überwindung von mentalen Barrieren in der gegenseitigen Wahrnehmung der »alten« und »neuen« Bundesländer. Angesichts extrem hoher Arbeitslosigkeit und einer sich tendenziell seit 1990 verschärfenden wirtschaftlichen Lage war das Ausbleiben eines politischen Massenprotestes historisch

(80 von 810 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die innere Wiedervereinigung nach 1990: Probleme und Chancen. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/deutsche-einheit/die-innere-wiedervereinigung-nach-1990-probleme-und-chancen