Cobweb-Theorem [englisch cobweb »Spinngewebe«], Spinnwebtheorem, Spinngewebetheorem, Volkswirtschaftslehre: dynamisches Preisbildungsmodell, das den Anpassungsprozess der Marktteilnehmer an Marktungleichgewichte unter bestimmten Bedingungen beschreibt. Zu (vorübergehend) andauernder Ungleichgewichtigkeit (im Gegensatz zum umgehenden Marktausgleich) nach einer äußeren Veränderung, z. B. einer (autonomen) Nachfragesteigerung, kommt

(38 von 271 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Cobweb-Theorem (Volkswirtschaftslehre). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/cobweb-theorem-volkswirtschaftslehre