Das Sprechtheater ist erst Anfang des 20. Jahrhunderts bekannt geworden. Ein Impuls ging von der Bewegung des 4. Mai 1919 aus, mit der das Sprechtheater neben der Prosa in den Mittelpunkt des Interesses rückte; es schien fähig, das Alltagsleben, die Probleme des Individuums und seiner gesellschaftlichen Beschränkungen zu beleuchten. »Ibsenismus« war das Schlagwort für die Forderung, gesellschaftliche Missstände

(56 von 395 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, 20. Jahrhundert – Entwicklung des Sprechtheaters. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/chinesisches-theater/20-jhjahrhundert-entwicklung-des-sprechtheaters