Bon-Religion, auch Bön [tibetisch bøn-], eigenständige religiöse Tradition in Tibet, die bis heute neben dem Buddhismus lebendig ist.

Über die frühe Geschichte der Bon-Religion ist wenig bekannt. Ihr Name leitet sich von den Bon-po ab, einer Priesterklasse, die u. a. für die aufwendigen Grabriten der Yarlung-Könige (etwa 629–842) verantwortlich war. Möglicherweise umfasste die religiöse Praxis der Bon-Religion auch eine Reihe volksreligiöser Riten und Praktiken, z. B. Wahrsagen und Orakelwesen sowie die Verehrung und Beschwörung lokaler Geister

(73 von 527 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

H. Hoffmann: Die Religionen Tibets. Bon u. Lamaismus in geschichtlicher Entwicklung
(12 von 84 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Bon-Religion. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/bon-religion