bleiorganische Verbindungen, organische Verbindungen, in denen mindestens ein Kohlenstoffatom direkt an ein Bleiatom gebunden ist. Technische Bedeutung haben einige Tetraalkylbleiverbindungen (Bleialkyle) mit

(22 von 157 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, bleiorganische Verbindungen. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/bleiorganische-verbindungen