Das Erbeuten von Kulturgütern gehörte seit alters zu kriegerischen Konflikten. Bereits die Antike kannte die psychische Schädigung des Gegners durch Wegnahme beziehungsweise Inbesitznahme fremden Kulturgutes. Besonders begehrt waren Bibliotheken. So ließ L. C. Sulla nach der Eroberung Athens 86 v. Chr. die Privatbibliothek von Aristoteles nach Rom bringen. Der Bibliothek des Lucullus lagen Feldzüge durch Kleinasien zugrunde. Mit den »Mitnahmen« der Buchbestände sollte eine

(62 von 437 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Historische Dimensionen. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/beutekunst/historische-dimensionen