Beugung, Physik: Diffraktion, allgemein jede Abweichung der Ausbreitung eines Wellenvorgangs oder einer Strahlung von der ursprünglichen Richtung der Wellennormalen

(19 von 133 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Auftreten

Die Beugung tritt bei jeder Art von Wellen auf. Sie ist sowohl an Wasserwellen, Schallwellen und seismischen Wellen als auch an jeder Form von elektromagnetischen Wellen (z. B. an

(28 von 194 Wörtern)

Beugung des Lichts

Besonders eingehend wurden in der Optik die Beugungserscheinungen des Lichtes (Lichtbeugung) als eine stets zusammen mit Interferenz auftretende Abweichung der Lichtausbreitung vom geometrisch-optischen Strahlengang untersucht. Sie werden immer dann beobachtet, wenn das Licht in seiner freien Ausbreitung

(37 von 244 Wörtern)

Beugungserscheinungen

Das Beugungsbild hinter kreisförmigen Scheiben oder hinter Kugeln besteht im Allgemeinen aus mehreren konzentrischen, abwechselnd hellen und dunklen, bei Verwendung von weißem Licht farbigen Beugungsringen und hat in der Mitte einen hellen Fleck. Derartige Beugungserscheinungen sind auch die z. B. von den Wassertröpfchen einer Nebelschicht hervorgerufenen Höfe um Sonne und Mond. Kreisrunde Blenden gleicher Größe (speziell Lochblenden) entwerfen entsprechende Beugungsbilder, die bei Verwendung von weißem Licht farbig sind. Dieser Fall hat praktische Bedeutung, da jede Linsenfassung als eine Beugung

(78 von 552 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Beugung (Physik). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/beugung-physik