Die bauliche Gliederung Berlins lässt eine Dreiteilung in City, wilhelminischen Großstadtgürtel und Außenbezirke erkennen: Im Kern der Siedlungsballung liegt die am stärksten durch Krieg, Nachkriegszeit und Wiedervereinigung veränderte City. Sie ist auch heute noch, bei geringer Wohnbevölkerung, Sitz wichtiger Einrichtungen von Verwaltung, Wirtschaft und Kultur. Der sich nach außen allseits anschließende, durch Verkehrsanlagen, Gewässer, Industrie- und Grünflächen gegliederte, geschlossen bebaute wilhelminische Großstadtgürtel ist nach Bevölkerungszahl und Wirtschaftskraft der bedeutendste städtische Teilraum mit sehr dichter Bebauung, aber auch vielen Grünanlagen. Alte,

(80 von 2002 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Stadtbild. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/berlin-20/stadtbild