Bandstruktur, Bänderstruktur, Festkörperphysik: Bezeichnung für den Verlauf des Energiespektrums der Elektronen eines idealen Kristalls in Abhängigkeit vom Wellenvektor k, durch den ihre quantenmechanische Wellenfunktionen und die dazugehörigen Energieeigenwerte (Quantenmechanik) gekennzeichnet und unterschieden werden. Die Bandstruktur kann v. a. bei Halbleitern und Isolatoren durch Störstellen wesentlich beeinflusst werden.

Energiebereiche: Es ist üblich, unter Einführung einer Bandnummer oder Zonennummer n die Komponenten k

(59 von 425 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

R. Groß, A. Marx: Festkörperphysik (2012).
(8 von 8 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Bandstruktur (Festkörperphysik). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/bandstruktur-festkörperphysik