Atmung, Respiration, die Gesamtheit aller Prozesse, welche die Tätigkeit der Atemorgane beim Austausch der Atemgase (Sauerstoff, Kohlendioxid) zwischen Körperumgebung und Zellinnerem sowie die oxidative Energiegewinnung in der

(27 von 191 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Die Atmung der Pflanzen

Bei den Pflanzen verläuft die Atmung (hier auch als Dissimilationbezeichnet) neben der Assimilation, besonders der lichtabhängigen Kohlenstoffassimilation (Fotosynthese); sie ist formal deren Umkehrung

(23 von 168 Wörtern)

Die Atmung der Tiere

Bei sehr kleinen Tieren mit geringer Stoffwechselaktivität reicht der Gasaustausch durch Diffusion über die Körperoberfläche zur Deckung des Sauerstoffbedarfs aus (Hautatmung), z. B. bei Einzellern, Schwämmen, Quallen, Plattwürmern und Egeln. Mit zunehmender Körpergröße nimmt das Verhältnis Oberfläche/Volumen ab und der Energiebedarf zu, sodass für eine ausreichende Sauerstoffversorgung die Ausbildung eines Kreislaufsystems zur Verkürzung des Diffusionsweges erforderlich ist. Mit fortschreitender Evolution bildeten

(60 von 425 Wörtern)

Die Atmung des Menschen

Die äußere Lungenatmung und die innere Zellatmung oder Gewebeatmung sind durch den Blutkreislauf verbunden. Der Aufnahme des Luftsauerstoffes dient die Lunge. In den Lungenbläschen (Alveolen, Oberfläche etwa 100 m2), die von einem dichten Kapillarnetz umsponnen sind, kommt die eingeatmete Luft mit dem Blut in engen Kontakt. Die roten Blutkörperchen enthalten den roten Blutfarbstoff Hämoglobin, der für den Transport große Mengen O2 chemisch bindet. Die Verlangsamung

(64 von 466 Wörtern)

Geschichte

Nach Ansicht der Hippokratiker sollte der eingeatmete Stoff, das Pneuma, über die Lungenvenen zur blutleeren linken Herzkammer gelangen und dort die natürliche Wärme erzeugen. Das Pneuma sollte außerdem auch ins Blut gelangen und dieses abkühlen. Galen beobachtete, dass auch die linke Herzkammer Blut enthält; hier sollte das Blut durch die eingepflanzte Wärme erhitzt

(53 von 372 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

Pflanzen:
L. Taiz u. E. Zeiger: Physiologie der Pflanzen (aus dem Englischen,
(12 von 85 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Atmung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/atmung