In der »Ersten Analytik« entwickelt Aristoteles das erste formallogische System, die Syllogistik; sie stellt eine Theorie des deduktiv gültigen Schlusses (Syllogismus) dar. Allgemein definiert Aristoteles den Syllogismus als »ein Argument, in dem durch Annahme gewisser Prämissen

(36 von 257 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Logik. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/aristoteles/logik