Arianismus der, -, frühes Christentum: erstmalig bei Gregor von Nazianz belegte Bezeichnung für die Lehre des Arius und deren Fortentwicklung während der Glaubensstreitigkeiten um die göttliche Dreifaltigkeit (Trinität). Die Frage, wie der Glaube an einen einzigen Gott in Einklang zu bringen sei mit der Vorstellung von Christus als

(48 von 332 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

R. Lorenz: Arius judaizans? Untersuchungen zur dogmengeschichtlichen Einordnung des Arius
(11 von 46 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Arianismus (frühes Christentum). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/arianismus-fruhes-christentum