Aquakultur, planmäßige Bewirtschaftung und Nutzung von Wasserflächen (Meer, Seen, Flüsse) unter Anwendung von biologischen und technischen Erkenntnissen mit dem Ziel dauerhafter Erträge von Algen, Muscheln, Schnecken, Krebsen, Fischen u. a. Wasserorganismen. Die intensivste Form der Aquakultur ist die weitgehend kontrollierte Vermehrung und Aufzucht von Wassertieren in Teichen, Becken und Netzgehegen unter optimierten Umweltbedingungen (Wasserqualität und -temperatur, Fütterung, Besatzdichte, Krankheitsbekämpfung). Weltweit werden rund 500 verschiedene Arten in Aquakultur gezüchtet.

Verbreitung der Aquakultur Während die Fänge der Hochseefischerei zurückgehen, steigen die Erträge der

(79 von 753 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Aquakultur. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/aquakultur