Man kann ins Schwärmen kommen. Wie eine uneinnehmbare Trutzburg mitten in der Wüste des Wadi Hadramaut erhebt sich die Stadt zwischen den Palmenhainen und Sanddünen. Weitab von heutigen Verkehrswegen wartet Schibam, das seit Jahrzehnten vergessene Kleinod der Wüste, darauf, neu entdeckt zu werden. Ockerfarbene Lehmburgen ragen senkrecht in den blauen Wüstenhimmel. »Chicago der Wüste« nannte es der deutsche Jemen-Forscher Hans Helfritz, der in den dreißiger Jahren in seinen abenteuerlichen Büchern diesen metaphorischen Begriff prägte. Seinen schillernden Berichten hat es die

(80 von 662 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Das »Chicago der Wüste«. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/altstadt-von-schibam-welterbe/das-chicago-der-wuste