Im festen Aggregatzustand überwiegen anziehende Kräfte, die Formbeständigkeit und weitgehende Fernordnung zur Folge haben. Die Atome oder Moleküle sind in der Regel anisotrop in einem Kristallgitter (Kristallstruktur) räumlich periodisch angeordnet und können

(32 von 222 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kennzeichnung fundamentaler Aggregatzustände. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/aggregatzustand/kennzeichnung-fundamentaler-aggregatzustände